tagesschau: Nachrichten

Pegida-Chef Bachmann verurteilt

Im Prozess um herabwürdigende Äußerungen gegen Flüchtlinge ist der Gründer der fremdenfeindlichen Pegida-Bewegung, Bachmann, wegen Volksverhetzung verurteilt worden.

Die vom Amtsgericht Dresden verhängte Strafe: Eine Zahlung von 9600 Euro. Die Staatsanwaltschaft hatte sieben Monate Haft gefordert, die Verteidigung einen Freispruch.

Bachmann hatte auf seiner Facebook-Seite Flüchtlinge unter anderem als "Gelumpe" und "Viehzeug" beschimpft. Der Beschuldigte bestritt die Taten.

>> Ermittlungen gegen AfD-Chefin