Wirtschaft: Nachrichten

Britische Züge stehen wieder still

In Großbritannien sind am Samstag er­neut etliche Züge in den Bahnhöfen stehen geblieben. Die Beschäftigten von National Rail und vielen anderen Zugbe­treibern legten zum dritten Mal in einer Woche die Arbeit nieder, weshalb nur rund ein Fünftel der üblichen Ver­bindungen verkehrte.

Die Ausfälle und Verzögerungen durch die Streiks im ganzen Land sollten sich über das ganze Wochenende ziehen. Eine Einigung in dem Konflikt um Löhne und Jobstreichungen zeichnet sich nicht ab. Die Bahngewerkschaft RMT fordert 7 % mehr Geld für ihre Mitglieder.

>> Höhere Zuckerpreise erwartet